Shop-in-Shop: Aufmerksamkeit durch Abgrenzung

In großflächigen Einzelhandelsbetrieben wird dem Thema „Shop-in-Shop“ immer größere Aufmerksamkeit gewidmet. Ziel einer solchen Präsentation ist es, sich durch die Art der Darbietung von ihrem Umfeld abzuheben. Dadurch wird das Erscheinungsbild des eigenen Unternehmens vielfältiger. Auch der zunehmende Trend zum Erlebnishandel gibt der Idee des „Shop-in-Shop“ neue Impulse.

Was mit dem Ansatz „Shop-in-Shop“ erreicht werden soll

Erstens soll dadurch eine Abgrenzung des eigenen Produkts vom bestehenden Ladenumfeld und somit die Penetration der Marke erreicht werden. Zweitens kann das Shop-in-Shop-System den Verkäufer durch eine sinnvoll angeordnete Warenpräsentation bei seiner Verkaufstätigkeit aktiv unterstützen.

So reicht es beispielsweise bei der Präsentation von großflächigen Produkten wie Bodenbelägen oder Türen nicht aus, ein einzelnes Produkt prominent darzustellen. Der Kunde möchte unterschiedliche Ausführungen betrachten und anfassen können. Die Präsentation muss daher so gestaltet sein, dass die Produktvarianten möglichst platzsparend untergebracht werden können. Gleichzeitig müssen sie leicht und einfach zu handhaben sein. Wir unterstützen Sie bei der individuellen Entwicklung und/oder der Umsetzung eines entsprechenden Shop-in-Shop-Konzepts.

Shop-in-Shop-System: Techniken der Warenpräsentation

Dabei greifen wir auf die verschiedenen Techniken der Warenpräsentation zurück. Dazu gehören Aufsteller und Displaysysteme sowie unterschiedlichste Regale und Warenträger in jeder nur erdenklichen Größe und Optik. Zum Beispiel Prospektständer, Werbeaufsteller und -figuren, Wagen, Vitrinen, Thekendisplays und Pulte oder Verkaufstürme. Der entsprechende Einsatz dieser Mittel schafft Kaufimpulse, die sofort befriedigt werden können.

Die Materialauswahl nimmt ebenfalls Einfluss auf die Art der Warenpräsentation. Sie können sich für warme Materialien wie Holz entscheiden oder zwischen Varianten aus Kunststoff, Metall, Aluminium und Glas wählen.

Die Wirkung dieser Materialien wird durch den gezielten Einsatz der Beleuchtung unterstützt. Sie schafft im Raum Akzente, erzeugt Stimmungen und kann einzelne Produkte besonders betonen. Die Art der Präsentation ist auch vom Produkt selbst abhängig: Kleider bedürfen einer anderen Shop-in-Shop-Lösung als Baumaterialien, Spielwaren, Parfum oder Lebensmittel.

Haben Sie mehrere Shops oder gehört Ihr Shop einer Ladenkette an, empfiehlt es sich, dort jeweils eine individuelle Gestaltung vorzunehmen, denn auch das sorgt bei den Kunden für mehr Aufmerksamkeit.